2013 – Clemens Pohlkemper & Sylvia Wesseling

Schöppingen – Exakt um 15.45 Uhr hat Clemens Pohlkemper am Sonntag mit dem 205. Schuss den Vogel von der Stange. Spontan erklärten die Vorstandsmitglieder der Schützenbruderschaft St. Peter und Paul ihren neuen König einstimmig zum Sonnenkönig 2013, denn das Wetter hätte besser nicht sein können.
Von Alfons Körbel

Nachdem Pastor Thomas Diedershagen, stellvertretende Bürgermeisterin Petra Rahms und Polizeibeamter Lambert Grote die Ehrenschüsse auf den unversehrten Vogel abgegeben hatten, wurde der Lauf der Büchse nicht kalt. Seit 17 Jahren findet das Vogelschießen auf dem Hof Pohlkemper statt. Bernhard Öttigmann war der erste König 1996, der auf dem Hof den Vogel abschoss. Jetzt ist der Hausherr gleichzeitig König auf dem eigenen Hof, was natürlich alle besonders freut. Die Königsproklamation fand unter dem Applaus der zahlreichen Freunde von „Peter und Paul“ statt. Altkönig Martin Hermes legte Clemens Pohlkemper feierlich die Königskette um den Hals.

Unter den Klängen der Feuerwehrkapelle Schöppingen und des Spielmannszugs Tie-Esch aus Wettringen zogen die Schützenbrüder mit ihrem neuen König in die Vechtestadt ein. Zu seiner Königin hatte er Sylvia Wessling gewählt. Als Ehrenherren stehen dem Königspaar die Ehrenherren Otger Dillmann und Carsten Wessling mit ihren Ehrendamen Inge Dillmann und Britta Webermann zur Seite.
Zum Auftakt des Schützenfestes hatte am Samstag der Seniorennachmittag im Hotel Tietmeyer stattgefunden, zu dem Bernhard Hötker viele Gäste begrüßen. Auch der noch amtierende Thron war erschienen. Besonders begrüßt wurde der Jubelkönig Hermann Hermes, der vor 50 Jahren (1963) die Königswürde erlangt hatte. Mit seiner Königin Anneliese Averbeck, den Ehrendamen Agnes Hermes und Ludgera Korthues nebst Ehrenherren Josef Korthues und Felix Averbeck hatte er auf dem Thron residiert. Die Alte Garde der Feuerwehrkapelle Schöppingen erfreute die Senioren. Zur Unterhaltung trugen auch die Tänzerinnen der Blauen Garde und Ludger Gärtner bei, der sich als Bauchredner in der Bütt im Karneval Verdienste erworben hat.